Roger Koch und Pierre Chuchana nutzen die Tradition der Clownerie, um in einer treffend inszenierten Momentaufnahme die Frage zu stellen: „Was bedeutet Anderssein?“ und „Wie können wir voneinander lernen, um nicht auf ein Abstellgleis zu geraten?“

Starre Prinzipien unterschiedlicher Lebensmodelle werden humorvoll karikiert, um am Ende zu zeigen: Anderssein muss kein Widerspruch sein und „Richtig oder Falsch“ sind immer eine Frage der Perspektive.

Das Zweimannstück setzt auf körperbetontes Spiel, wenn die beiden Protagonisten ohne Worte aber durch die virtuose Anwendung von Mimik und Gestik die Geschichte einer menschlichen Begegnung in der Hektik des Alltags erzählen. Dabei sind spritziger Humor und Slapstick garantiert.

Spiel: Pierre Chuchana und Roger Koch (PuR)
Regie: Carl Häser