Brücken bauen ist ein theater- und umweltpädagogisches Projekt, das Kindern helfen soll Zugang zur Natur zu finden und deren Möglichkeiten als Lebens- und Nutzraum anhand des Beispiels der indigenen Awaindianer zu erkennen.
Rund um das Leben und die Lebensweise dieses im brasilianischen Urwald beheimateten Indianerstammes werden Rituale mit theatralen Mitteln bearbeitet und dargestellt.

Wir werden die bedrohte Lage der Regenwälder deren Zusammenhänge und mögliche Auswirkungen auf Deutschland anschaulich erklären, um daraus ein Verständnis für Umweltschutz-Probleme zu entwickeln und aktiv Lösungs- und Handlungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Das Projekt handelt nicht nur von Awaindianern weit weg und scheinbar ohne Belang für uns, sondern will Neugier auf die Natur und den harmonischen Umgang mit ihr ermöglichen.

Unsere Welt ist schon so vernetzt, dass jede Aktion Auswirkungen hat auf Andere.

Damit ist Jede_r von uns mitverantwortlich. Unser Ziel ist es, den Kindern unsere Mit-Verantwortung bewusst zu machen, aber auch zu motivieren, dass jeder positive Beitrag sinnvoll ist und damit Jede_r mithelfen kann unsere Welt zu verbessern.

In Zusammenarbeit mit der KVHS Northeim!